Ernährung anpassen

Guten Abend zusammen

Phuu war das ein Tag, am liebsten wär ich ja einfach gerne im Bett liegen geblieben oder höchtens mit der Decke ins Wohnzimmer umgezogen, aber es stand wieder mal ein kleines Familienfest an. Tat gut, meine Lieben zu sehn, lecker zu essen, zu diskutieren, wenn sie dann zuhörten 🙂

Aber eigentlich möcht ich euch ja von meinem Besuch bei der Naturärztin erzählen. Vor knapp 2 Wochen war ich das erste Mal, nach der „Standesaufname“, zur Ernährungsberatung vor Ort. Nachdem ich das letzte Mal praktisch nur von mir erzählt, ihr meine Zung gezeigt hab und sie mein Puls gemessen hat, hat diesmal hauptsächlich sie geredet. Ich verliess die Sitzung nämlich mit zwei gefüllten A4-Papieren, was ich essen darf bzw. sollte. Grundsätzlich ist es eine ausgewogene Ernährung, bei der es keine Verbote gibt. Schon mal gut, nicht war? Sie hat erwähnt, dass ich mich auf Vollkornprodukte setzen soll, noch oder wieder mehr. Was ich grundsätzlich vermeiden sollte wären: Brot, Blattsalate, Weichkäse, Weissbrot und ’normale‘ Teigwaren, da diese Lebensmittel meinen Körper oder genauer meine Milz nur noch mehr verschleimen. Das sollte mir mich kein Problem sein.

Die wichtigste Änderung für mich war jedoch das Frühstück. Es ist nicht drastisch, aber ich esse jetzt immer warm. Nein nein, noch keine Suppe, Reis oder so (wie’s die Asiaten machen), sondern einfach Porridge 😉 Wem das nichts sagen sollte: Das sind einfach Flocken (Hafer, Hirse usw) in Wasser gekocht. Milch wäre vielleicht für den Geschmack noch etwas angenehmer, aber auch Milchprodukte verschleimen. Zum Glück mag ich das aber auch wirklich, denn mit einem Apfel oder Rhabarber-Stücken, Nüssen, gedörrten Aprikosen und etwas Honig ist das echt lecker. Und diese Mahlzeit hält mich wirklich 6h satt. Ausser ich hab grad meine Tage 😀

Beim Fleisch sollte ich darauf achten, eher lang gebratenes bzw. gekochtes Fleisch zu bevorzugen. Das wären dann Gulasch, Ragout oder auch niedergegartes Fleisch. Schweinefleisch sollte ich wegen dem bekannten Problem von anderne Lebensmitteln meiden. Und mich nur nicht auf Poulet versteifen, sondern auch mal Rind, Kalb und so weiter geniessen =) Achja und Fisch sollte ich auch mehr essen, ich weiss.

Weiter habe ich nun auch mit der Kräutertherapie begonnen. Nachdem mir meine Naturärztin ja die vielen Fragen gestellt und ihren Fragebogen auch mit meinen Zungen- und Pulswerten gefüllt hatte, bestellte sie meine ganz persönlichen Kräuter. Nun habe ich ca 500g Kräuter-Granulat zu Hause. Davon darf ich täglich 2x 6g in heissem Wasser auflösen und möglichst schnell trinken. Phuu, beim ersten Mal wars scheusslich, grässlich, einfach schlimm. Ich musste mich fast übergeben. Mittlerweile hab ich mich zum Glück schon recht daran gewöhnt 🙂 Es soll ja helfen, um meine Milz wieder in Schwung zu bringen 🙂

So, das wars dann wieder vom Update zur Naturärztin. Der nächste Termin hab ich am Dienstag, wie auch wieder bei der Psychologin.

bis dann

6 thoughts on “Ernährung anpassen

  1. Joker3347

    Es erstaunt mich immer wieder, wie wenig wir im Grunde über uns selbst, die Funktionen unseres Körpers und die Zusammenhänge wissen.

    War wohl doch einfach nur Glück, dass wir mal auf dem Mond waren 🙂

    Aber auf jeden Fall ist es spannend und lehrreich. Drücke ganz fest die Daumen damit du nicht nur Profi in der Ernährungslehre, und wer weiss auf welchen Gebieten sonst noch, wirst sondern das Ganze dich auch deinem Ziel näherbringt!

  2. Da mein Vater auch ein anerkannter Naturarzt ist, erlaube ich mir hier mal zu fragen: Wie kann eine Milz durch Nahrungsmittel verschleimen? Mich würde die Antwort wirklich interessieren. Sie meinte nicht etwa Leber oder Niere?

  3. @Joker3347: Danke, das hoff ich auch =)
    @ChliiTierChnübler: Öhm also sie sagt immer, dass meine Milz ein Kompost-Kübel ist. Kann sein, dass der Schleim nicht dort, sondern wie du sagst in der Leber oder Niere produziert. Sollte ich nochmal nachfragen 😉

  4. iris

    klingt echt interessant! 🙂
    viel erfolg!
    hoffe, noch ein bisschen mehr von dir persönlich zu erfahren, wenn wir uns wiedermal treffen. 🙂
    gruss&kuss
    iris

  5. iris

    hey, das ist ziemlich interessant! wird auch die obenstehende frage beantworten.

    http://www.ratgeber-tcm.de/2/26,funktionskreis-milz.php

  6. mosermu

    hoi rahel

    ich lasse mir die kräutermischung abkapseln ;–) kann das zeugs nicht im wasser aufgelöst schlucken! tut aber extrem gut was sie so zusammenmischt ;–)

    zum warmen zmorgen:
    zur abwechslung mache ich mir Griesschöpfli mit rosinen Mhmmmm…

    und übrigens nach dem nödele, bin ich jeweils auch am abend immer mega müüüüde! ist sicher ein gutes zeichen, dass es wirkt 😀

    so, dann drücke ich die daumen dass du dein ziel erreichst und dran bleibst.
    liebe grüsse
    dolores

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>